images/header_x_x/sitzkreis-1.jpg

Warum Zirkus in der Schule?

Der innovative Charakter

 

Unser schulischen Großprojekte, an denen bis zu 100 Personen beteiligt sind, sprengen den Rahmen des klassischen Unterrichts und vereinen viele Elemente innovativen und kompetenzorientierten Lernens.

 

Veränderte Lehrer- Schülerrollen

 

Klassischen Lehrer und Schülerrollen verändern sich auf ganz natürliche Weise. Wir moderieren, organisieren und geben Hilfestellung im Lernprozess. Nur ganz selten kommt es zur klassischen  Belehrung. Unsere großen und erfahrenen SchülerInnen werden für unseren Nachwuchs zu Bezugspersonen und Vorbildern, denen man gerne nacheifert. Für uns Lehrkräfte entwickeln sie sich zu wertvollen Partnern bei der Steuerung der Lernprozesse. Mit ihrer über viele Jahre angesammelten Fachkompetenz, ihrem Einfühlungsvermögen  in die Situation der Jüngsten und ihrer absoluten Zuverlässigkeit sind sie die Erfolgsgaranten unseres Projektes. Sie nutzen Ihren Zirkus als

Raum für Eigeninitiative

 

Miteinander Grenzen überschreiten

 

Unser Ziel, auf der Bühne unsere Sehnsüchte Wirklichkeit werden zu lassen, motiviert uns zu großem Einsatz. Zuletzt gelang es uns,ein Märchen zu erzählen, das von allen Beteiligten gemeinsam erfunden wurde. Und es handelt, wie könnte es anders sein, von unseren Träumen und vom Mut, Grenzen zu überschreiten.  Es erzählt ein gemeinsames Abenteuer in einer fremden Welt und zeigt, dass die wirklich großen Herausforderungen nur gemeinsam gestemmt werden. Wenn der Rhythmus stimmt.
Die hohe Anerkennung, die uns dafür zuteil wurde, nehmen wir als Bestätigung und Ansporn, uns in diese Richtung weiterzuentwickeln.

 

Reflexion als Motor

 

In ständigen anlassbezogenen Reflexionen tragen wir der Komplexität unserer Arbeit Rechnung. Situationen, in denen unsere Handlungsprinzipien immer und immer wieder in Erinnerung  gerufen werden können. Sie werden auf diese Weise verinnerlicht und weitergegeben.

 

Gemeinsames Erleben und Lernen  

 

Lernen. Voneinander und Miteinander.

 

Erleben, über sich hinauszuwachsen.

 

Spüren, dass sich der Einsatz lohnt.

 

Begreifen,  wie letztendlich wichtig auch der kleinste Beitrag für das Ganze ist.

 

Nachhaltigkeit

 

Mit unserem Schulzirkus „Mozzarella“ betreiben wir seit 17 Jahren nachhaltige Zirkuspädagogik und wirken damit in den öffentlichen Raum. Immer wieder ruft man uns zu Auftritten als Umrahmung von Festakten, Einweihungen oder festlichen Ballnächten. Besondere Freude bereitet es uns stets bei Veranstaltungen für Kinder in der Kinderklinik, beim Kinderschutzbund oder bei Familienfesten dabei zu sein. Diese große Außenwirkung ist ein Riesengewinn für unsere Schule, bringt den Kindern die notwendige Anerkennung für ihre tollen Leistungen und nebenbei auch die Spenden, die wir für unsere Weiterentwicklung brauchen. Wir finanzieren damit z.B. regelmäßig Workshops mit professionellen Trainern. Damit schaffen wir die Basis für neue Herausforderungen. Allen, die die Zirkuspädagogik fest in ihrem Schulprogramm verankern wollen, möchten wir Mut machen. Es wird gelingen. Durch die Unterstützung der LAG Zirkuspädagogik und das große Wohlwollen der Öffentlichkeit eröffnen sich für die Schulen der Zukunft große Chancen.